Reststoffverwertung - Werkstoffgewinnung

Stetig steigende Rohstoffpreise und immer größeres Umweltbewusstsein erhöhen das Bedürfnis nach einer nachhaltigen Entwicklung von Werkstoffen. Neben den seit langem etablierten Recyclingsystemen wurden insbesondere in den letzten 10 Jahren richtungsweisende Verfahren zur weitergehenden Abfallverwertung und Werkstoffgewinnung zur Marktreife gebracht.

Werkstoffgewinnung aus nachwachsenden Rohstoffen

Die Vision, Werkstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen herzustellen, wurde Wirklichkeit: 2003 wurde die erste Strohplattenanlage in Europa in Betrieb genommen. Strohplatten verfügen im Vergleich zu herkömmlichen Span- oder MDF-Platten über ausgezeichnete Eigenschaften bezüglich Stabilität sowie Säure- und Witterungsbeständigkeit. Sie können aus beliebigen Getreide-, Reis- und Hanfabfällen hergestellt werden.

Reststoffverwertung aus biogenen Abfällen

Zahlreiche Abfälle aus Klär- oder Biogasanlagen enthalten biogene Energieträger und werden kostenintensiv entsorgt, obwohl mit ihnen oftmals zusätzliche Einnahmequellen erschlossen werden könnten oder sie zumindest Einsparpotenziale bieten.
EvU entwickelt Anlagen zur Kompostierung von Klärschlämmen aus Klär- und Biogasanlagen in Verbindung mit Strukturmaterial wie Stroh, anderen biogenen Restprodukten oder Abfällen.

Rohstoffgewinnung aus Müllaufbereitung

Trotz Mülltrennung im Haushalt ist eine penible Trennung einzelner Bestandteile die Grundvoraussetzung für die Weiterverarbeitung von Abfällen.
EvU entwickelt Aufbereitungsanlagen zur Gewinnung von Wertstoffen aus Hausmüll, insbesondere in den Bereichen der Aussortierung von Wertstoffen durch Absiebung, Windsichtung und manuelle Sortierung sowie durch die Bereitstellung der Organikfraktion für die Kompostierung.

Bei Fragen und für weitergehende Beratung rund um die Reststoffverwertung stehen wir Ihnen gern zur Verfügung – kontaktieren Sie uns.


Anlagenbau International EvU Gruppe
DE | EN